Aktivitäten 2019

GENERATIONEN-TALK ÜBER EUROPA: Dazu hatte der FDP-Bezirksverband Steglitz-Zehlendorf eingeladen. Und weit über 100 interessierte Bürger – darunter zahlreiche Mitglieder auch aus anderen Bezirksverbänden – kamen, um am Mittwochabend (8.Mai 2019) im Hotel Steglitz International mit der FDP-Spitzenkandidatin Nicola Beer und dem Berliner Kandidaten Carl Grouwet darüber zu reden: Was hat die Europäische Union den Generationen, den Menschen ganz konkret zu bieten?  Dabei wurden alle relevanten Themen so intensiv und lebhaft diskutiert, dass der Tagesspiegel über seinem Bericht titelte: Berliner FDP startet ihren EU-Wahlkampf. Weitere Informationen zu dem Abend finden Sie hier. Wer noch mal in den Livestream reinschauen will, kann dies hier tun.

 

RUND 100 INTERESSIERTE BÜRGER sind der Einladung des FDP-Ortsverbandes Zehlendorf-Wildwest gefolgt und haben am Donnerstagabend (28. März 2019) im Clubrestaurant im Verein Seglerhaus am Wannsee über die Zukunft des Gesundheitsstandortes Heckeshorn diskutiert. Auf dem Podium (rechts) saßen BIM-Geschäftsführerin Birgit Möhring, Finanzstaatssekretärin Margaretha Sudhof, Moderator Detlef Untermann, der Geschäftsführer der ORTEC medical GmbH, Matthias Ort, und der Vorsitzende des Ortsverbandes und damit Gastgeber des Abends, Sebastian Czaja. (Siehe auch den ausführlichen Bericht auf der Seite des Ortsverbandes.)

 

ZU EINER KLAUSURTAGUNG ist am Samstag (23. März) der erweiterte Vorstand des FDP-Bezirksverbandes Steglitz-Zehlendorf zusammengekommen. Neun Stunden lang berieten die Teilnehmer im Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg in Wannsee über politische Themen und mögliche Strategien für die Zeit bis zu den Wahlen für das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlungen im Jahr 2021. In diesem Zusammenhang verständigte sich die Runde auf die Bildung einer Kommission, die innerhalb der nächsten 24 Monate ein kommunalpolitisches Programm unter Einbindung der Mitglieder erarbeiten soll.

 

NEUE STELLVERTRETENDE LANDESVORSITZENDE der Berliner FDP ist Mathia Specht-Habbel, die bislang Bezirksvorsitzende in Steglitz-Zehlendorf und bei der letzten Vorstandswahl nicht wieder angetreten war. Auf dem Landesparteitag erhielt sie am Freitagabend (8. März 2019) 77,2 Prozent der Stimmen. Einer der ersten Gratulanten war Sebastian Czaja, der ihr als Bezirksvorsitzender im Amt gefolgt war. Im weiteren Verlauf wurden auch die Delegierten für den Bundesparteitag der FDP gewählt. Für den Bezirk Steglitz-Zehlendorf werden Sebastian Czaja, Mathia Specht-Habbel, Hartmut Ebbing und Thomas Seerig teilnehmen. Neben den Wahlen standen auf dem Landesparteitag, der am Samstag fortgesetzt wurde, vor allem die Themen Europa und Demokratie auf dem Programm.

 

SUSTAINABLE FINANCE lautete am Freitagabend (1. März 2019) das Thema der Veranstaltung “Neu denken – FDP diskutiert” des FDP-Bezirksverbandes Steglitz-Zehlendorf und des FDP-Ortsverbandes Steglitz, bei dem es um die Einbindung des Finanzsektors in die Entwicklung hin zu einem nachhaltigen Wachstum ging. Als Gäste begrüßen konnte Moderator Volker Weber neben den zahlreichen FDP-Mitgliedern Christian A. Pech, Leiter der Abteilung Kredite, Banken, Fondsmanagement bei der IBB Berlin und Leiter des Regionalausschusses International Bankers Forum, sowie Markus Löning, von 2004 bis 2009 Landesvorsitzender der FDP Berlin und von April 2010 bis Januar 2014 Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung. Summa summarum: Ein anregender Diskussionsabend, der eine Vielzahl von Themen zum (weiteren) Nachdenken zu bieten hatte.

 

WEM GEHÖRT DIE MEINUNGSFREIHEIT lautete die Überschrift, unter die der Kolumnist Harald Martenstein (Bild unten am Rednerpult) seinen Vortrag beim Neujahrstreffen des FDP-Bezirksverbandes Steglitz-Zehlendorf gestellt hat. Über 100 Mitglieder und Gäste waren der Einladung der Bezirksvorsitzenden Mathia Specht-Habbel (Bild oben am Rednerpult) und ihrer Stellvertreter, Sebastian Czaja und Thomas Seerig, am Sonntag, 13. Januar 2019, ins Hotel Steglitz International gefolgt, um den bekannten Autor live zu erleben. Beim anschließenden Empfang hatten die Gäste dann noch die Möglichkeit, mit dem Journalisten persönlich ins Gespräch zu kommen. Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: Das war ein gelungener politischer Jahresauftakt für den FDP-Bezirksverband.