Bezirkspolitik

Nach der Wahl am 26. September 2021 hat auch die neue FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf die stellvertretende Bezirksvorsitzende Mathia Specht-Habbel zur Fraktionsvorsitzenden gekürt.

Für die Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung hat die FDP Steglitz-Zehlendorf ein Kommunalpolitisches Programm erarbeitet, das den Titel trägt: Hier leben wir gerne. In Freiheit und Verantwortung im Südwesten. Das gesamte Programm finden Sie hier:

 

Auch die neue FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf besteht wieder aus fünf Mitglieder, die sich um die Belange im Bezirk kümmern.

    

Die FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung wird angeführt von ihrer Vorsitzenden Mathia Specht-Habbel (l.) und ihrem Stellvertreter Gregor Habbel  (2.v.l.). Die drei Verbleibenden im Bunde sind (v.r.n.l.) Katharina Concu, Sören Grawert und Holger Zastrow.

 

Bündnis 90/Die Grünen, SPD und FDP sind im Bezirk eine “bürgerschaftlichen Zählgemeinschaft” eingegangen, mit der sie einen “gemeinsamen Aufbruch” für Steglitz-Zehlendorf gestalten wollen.

 

Bei der Vorstellung des Zählgemeinschaftsvertrages am Freitag (26. November 2021) im Haus am Waldsee in Berlin betonten die Parteienvertreter übereinstimmend, dass es dabei um einen Start in eine progressive und moderne Bezirkspolitik gehe, die von einem neuen Politikstil geprägt sei. Für Bündnis 90/Die Grünen nahmen an der Pressekonferenz teil Susanne Mertens (4.v.r.) und Bernd Steinhoff (2.v.r.), für die SPD Ruppert Stüwe (3.v.l.), Olemia Flores Ramirez (2.v.l.) und Volker Semler(rechts), für die FDP Sebastian Czaja (3.v.r.) und Mathia Specht-Habbel (links).